Veröffentlichung der offiziellen Definition Community Management

Bundesverband für Community Management verabschiedet mit Hilfe seiner Mitglieder allgemeingültige Definition

Hamburg. 12.05.2010. Was macht ein Community Manager und was ist eigentlich

Community Management? Diese Fragen beantwortet der 2008 gegründete Bundesverband für Community Management e.V. (BVCM) erstmalig mit seiner Definition der Begrifflichkeit „Community Management“.

Durch mehrstufige Befragungen und Diskussionen mit den Mitgliedern des Verbands, die Größenteils hauptberuflich als Community Manager tätig sind, sowie durch Gespräche mit Experten auf diesem Gebiet, kam der Vorstand des BVCM zu folgender Definition:

Community Management ist die Bezeichnung für alle Methoden und Tätigkeiten rund um Konzeption, Aufbau, Leitung, Betrieb, Betreuung und Optimierung von virtuellen Gemeinschaften sowie deren Entsprechung außerhalb des virtuellen Raumes. Unterschieden wird dabei zwischen operativen, den direkten Kontakt mit den Mitgliedern betreffenden, und strategischen, den übergeordneten Rahmen betreffenden, Aufgaben und Fragestellungen.

Mit der Definition hat der BVCM die Basis für das weitreichende Thema Community Management geschaffen. Sie erläutert zugleich auch den Unterschied zwischen operativem und strategischem Community Management. Besonders bei Stellenbeschreibungen ist diese Trennung oftmals von großer Bedeutung. Der nächste Schritt ist es nun die Bedeutung des Community Managements für die Zukunft des Social Webs aufzuzeigen.

Dieses Anliegen wird der Verband in den nächsten Wochen mit seiner weiteren Forschungsarbeit sowie durch die Veröffentlichung von Ergebnissen einer Studie, die in den letzen Monaten mit hauptberuflichen Community Managern durchgeführt wurde.


10 Responses to “Veröffentlichung der offiziellen Definition „Community Management“”

  1. Super! Zitiert. :D

  2. […] des Aufgabengebietes “Community Management” erarbeitet. Diese ist heute im BVCM-Blog veröffentlicht […]

  3. mich stört die Verwendung von “virtuell” in der Definition. Der Begriff ist sehr unklar. Ich würde behaupten, dass er für die meisten Menschen gleichbedeutend ist mit “nicht vorhanden” oder “nicht real”.

    Die in der Definition gemeinten Gemeinschaften und Räume sind doch aber vorhanden und existent.

    Ich versuche stets das Wort virtuell zu vermeiden.

    Ohne eine weitere Definition von virtuell ist diese Definition nicht gut zu gebrauchen.

  4. Hallo zusammen,

    erst einmal ein dickes Dankeschön an alle Beteiligten! Solche Definitionen zu finden ist wahrlich keine Kleinigkeit ;-)

    Am besten gefällt mir die Unterscheidung in „operativen“ und „strategischen“ Bereich. Ich selbst habe die Leitung des Community Managements für http://www.gutefrage.net und gerade dabei tritt dies immer wieder zum Vorschein. Aus diesem Grund habe ich für mich die Unterscheidung in Moderation und Community Management getroffen, was aber ungefähr auf das gleiche hinausläuft ;-)

    Gleichzeitig glaube ich aber auch, dass gerade diese Unterteilung dafür sorgt, dass ihr so viele Bereiche habt aufzeigen müssen, die für das Berufsbild bezeichnend sein können. In meinen Augen ist es daher einfach schwierig beide Seiten unter einen Hut zu bekommen, so dass der Community Manager wohl auch weiterhin eine eierlegende Wollmilchsau bleibt ;-)

    Und noch eine Kleinigkeit: Mit dem Begriff „virtuell“ habe ich wie André so meine Probleme, da er immer ach impliziert, dass es eben nicht real ist, während natürlich das Geschehen in Communities ein sehr reales ist.

    Aber nichtsdestotrotz: thanx a lot! Ich bin schon sehr gespannt auf die Bedeutung des CMs für die Zukunft des Social Webs.

    Schöne Grüße,

    Heike Gallery

  5. […] Die Definition des Berufsbildes Community Manager vom Bundesverband Community Management e.V. findet man unter http://www.bvcm.org. […]

  6. […] Quelle: http://www.bvcm.org/2010/05/veroffentlichung-der-offiziellen-definition-%E2%80%9Ecommunity-managemen… Verwandte Themen:Berufswunsch Community ManagerInternetzensurArbeitsaufwand für eine Podcast-ProduktionMarkennamenConfidential Share and Enjoy: […]

  7. […] hat sich weiter professionalisiert und es ist auch wieder ein Stück weit klarer geworden, was denn Community Management überhaupt […]

  8. […] Manager eigentlich so macht, ist sehr vom Kontext abhängig. Ob es jemals über eine eher allgemeine Definition hinaus geht, ist aktuell noch zu bezweifeln. Dieses unscharfe Bild vermittelt auch die Anfang des […]

  9. Andreas sagt:

    Diese Definition muss man dreimal lesen bevor man sie verstanden hat. Erinnert eher an eine juristische Definition als das es den Umfang des CM erfaßt. Ich hatte mit dem Gedanken gespielt mich diesem Verein anzuschließen aber schon die Berufe des Vorstandes sind mir persönlich zu weit entfernt vom CM und könnten die hochgesteckte Wortwahl in der Definition erklären.

  10. […] 2008 gegründete Bundesverband für Community Management e. V. definiert die Tätigkeit eines Community-Managers wie folgt: „Community Management ist die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.