Rezension: „Social Media Marketing für Unternehmer – Der 30-Minuten-Faktor“

Jens Schlüter’s Werk „Social Media Marketing für Unternehmer – Der 30-Minuten-Faktor“ kann vor allem für Produktmanager und Geschäftsführer empfohlen werden, die noch keine professionellen Erfahrungen mit sozialen Netzwerken sammeln konnten und überlegen, diese nun entsprechend erstmalig zu nutzen, um einen Mehrwert für das Unternehmen zu generieren.

Der Autor verzichtet bewusst auf überflüssige Fachbegriffe und komplizierte Formulierungen, lässt jedoch die wichtigsten Termini nicht außer Acht und erläutern diese verständlich und zielgruppenspezifisch. Das Buch überzeugt durch konkrete Inhalte und verständliche Erklärungen, um den Leser gedanklich stets dort abzuholen, wo er sich mangels eigener Erfahrungen befindet: Am Anfang.

Während speziell für Social-Media-Neulinge die vielfältigen Möglichkeiten der neuen Online-Kommunikationswege wie Facebook, Twitter und Youtube erdrückend und verwirrend sein können, liefert Herr Schlüter seinen Lesern einen gedanklichen roten Faden durch die vielfältigen Wirrungen und Verwirrungen des Social Web, sodass später selbst entscheiden werden kann, welche Plattform welchen produktiven Nutzen darstellen könnte.

Doch es wird auch deutlich klar gestellt  dass sich der letztendliche Aufwand für den Betrieb einer Social-Media-Präsenz nicht eindeutig vorhersehen lässt und dass mit etwaigen vorgegebenen Richtwerten im Buch nicht 1:1 zu rechnen sei. Aus eigener Erfahrung kann gesagt werden, dass der im Buch angegebene Zeitaufwand pro Tag zwar eng bemessen, für die ersten vorsichtigen Schritte eines unerfahrenen Unternehmens in die Online-Kommunikation jedoch realistisch umsetzbar sein sollten, um erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

Insofern jedoch die finanzielle Möglichkeit besteht einen ausgebildeten Social Media Manager einzustellen bzw. eine spezialisierte Agentur zu beauftragen, sollte dies dringend in Erwägung gezogen werden, da der Erfolg einer Online-Präsenz ein Produkt aus Zeit und Expertise darstellt, insbesondere in kritischen Situationen (ob positiv oder negativ), in denen eine Person ganztägig und hauptverantwortlich die Kommunikationskanäle pflegen muss.

Doch auch hierauf weist der Autor hin und beweist damit seine Authentizität, was den Nutzen des Buches nicht schmälert. Vielmehr kann der Leser darauf vertrauen, dass ihm keinerlei unnützes Wissen oder ein falscher Eindruck vermittelt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.