BVCMler im Fokus: Interview mit Roland Bachmann

BVCMler Roland BachmannRoland Bachmann ist Social Media Manager beim Künstlerbedarf Boesner in Witten. Warum er seinen Job mag und was ihm gefällt, wie er zum BVCM gekommen ist und wo er sich in 5 Jahren sieht, erzählt er in diesem Interview.

Magst du Deinen Job?

Zurzeit ist der Beruf des Social Media Managers einer der spannendsten Jobs im Web 2.0., weil einfach so viel passiert, z.B. der Wechsel zu Mobile-Anwendungen oder die immer neuen Netzwerke und damit neuen Marketing- und Kommunikationsmöglichkeiten. Außerdem begreifen Unternehmen Märkte gemäß des Cluetrain Manifests zunehmend als „Gespräche“. Man steht als Social Media Manager im unmittelbaren Dialog mit den Nutzern und sollte versuchen, immer den Nerv der Zielgruppe zu treffen. Es ist sehr spannend, für eine Zielgruppe Kampagnen zu entwickeln, da die Nutzer sofort Feedback geben und dir zeigen, wie erfolgreich deine Kampagnenidee ist. Alles ist ständig im Wandel. Ja, ich mag meinen Job und ich bin gespannt, wie er sich in Zukunft entwickelt.

Was gefällt Dir am besten?

Dass ich jeden Tag etwas Neues erlebe und ich mich dadurch weiter entwickeln kann. Langeweile ist also nicht zu befürchten …

Wie bist Du dazu gekommen, Social Media Manager zu werden?

Das war eher zufällig. Eigentlich komme ich aus dem E-Commerce, da ich mich in diesem Bereich selbstständig gemacht habe. Über die Selbstständigkeit bin ich zu boesner gekommen. Hier erhielt ich die Chance, eine Social Media Strategie für das Unternehmen zu entwickeln und diese auch umzusetzen.

Wie bist du zum BVCM gekommen?

Ich war lange als Einzelkämpfer in den sozialen Medien unterwegs. Irgendwann war ich auf meinem ersten Barcamp, dort konnte ich mich zum ersten Mal mit Gleichgesinnten persönlich austauschen. Durch Zufall bin ich dann auf den BVCM gestoßen und wurde Mitglied. Der Austausch mit Leuten, die denselben Beruf, dieselben Probleme und auch dieselbe Leidenschaft haben, ist für mich sehr wichtig.

Wo siehst Du Dich beruflich in 5 Jahren?

Im Web 2.0 sind 5 Jahre eine Ewigkeit. Ich gehe davon aus, dass bis dahin der Social Media Manager eher “Digital Marketing Specialist” oder so ähnlich genannt wird. Kommunikation, Marketing und Handel werden sich im Zuge der digitalen Transformation verändern. Demzufolge werden sich auch die Berufsbilder wandeln. Ich werde in 5 Jahren hoffentlich immer noch „etwas mit online“ machen, egal, wie man es nennt. Es bleibt also spannend!

Kontakt zu Roland gibt es hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.