Social Media Management in einem B2B-Unternehmen

Ein Praxisbericht von Stephanie Katzer aus dem Social Media Team unseres BVCM Silber-Partners Meltwater.

Stephanie KatzerCommunity und Social Media Management ist inzwischen auch in den letzten Ecken der deutschen Wirtschaft angekommen. Selbst der Kiosk um die Ecke hat ein Facebook-Profil und bietet seinen Kunden damit einen zusätzlichen Unterhaltungswert an – mit dem Ziel die Stammkundschaft an sich zu binden und natürlich den Umsatz anzukurbeln.

Das ist auch das Ziel von unserem Social Media Management – nämlich neue Kunden auf unsere Produkte aufmerksam zu machen und bestehende Kunden an uns zu binden. Das ist  für ein Softwareunternehmen in B2B-Bereich gar nicht so einfach. Was wollen unsere Kunden lesen, hören, sehen, welche Inhalte finden sie spannend, welche Gewinnspiele werden angeklickt, welche Response-Rate ist zufriedenstellend und wo liegt die Reichweite unserer Posts?

Unsere Community macht nicht gern bei Gewinnspielen mit. Sie schreibt auch wenig Kommentare auf unsere Facebook-Seite. Unsere Community informiert sich auch am Wochenende über ihren Job, angemessene KPIs, wie man zeiteffizienter und ressourcenschonender arbeiten kann und darüber, wie man dem Chef die dringend notwendige neue Stelle im Team besser verkaufen könnte. Unsere Community seid Ihr – die Profis auf dem Gebiet des Social Media und Community Management.

Seit 3 Jahren bin ich Social Media Manager bei einem internationalen SaaS-Unternehmen – dem Media Intelligence und Social Media Monitoring Anbieter Meltwater. Und ganz ehrlich: Ihr seid ganz schön harte Knochen. Umso mehr freue ich mich über meinen Arbeitgeber, für den von Anfang an feststand, das Social Media Management ein Vollzeitjob ist und nicht mit klassischen Marketing oder PR-KPIs gemessen werden kann. Zu den wichtigsten KPIs gehören bei uns deshalb die organische Reichweite, die wir mit unseren Posts erzielen, der Website Traffic, die Link Clicks, die wir generieren und das Engagement.

Twitter activity overview
Twitter activity overview

Wir arbeiten in einem kleinen Team von zwei Personen und werden zusätzlich noch von 2 Werkstudenten unterstützt. Sicherlich hat unser Team einige Vorteile dadurch, dass wir unsere eigenen Tools selbst nutzen können. Dazu gehören ein Social Media Monitoring Tool, mit dem wir uns auf dem Laufenden halten, was gerade in der Branche gesprochen wird und welche Themen in der Social Media Welt gerade aktuell sind. Wir nutzen außerdem auch unser Social Engagement Tool, mit dem wir unsere Kanäle bespielen und die Ergebnisse unserer Arbeit aufbereiten können. Außerdem haben wir die Möglichkeit einen kompletten Redaktionskalender anzulegen und Posts zu terminieren (so müssen wir am Wochenende nicht live posten, wenn ihr gerade online seid), Fotos und Banner zu bearbeiten und nach Stichworten zu suchen, zu denen ihr gerade schreibt.

Der wichtigste Kanal für uns, und ich denke, da spreche ich für viele B2B-Unternehmen, ist und bleibt Twitter. Für mich ist es da einfach wichtig, den Überblick zu haben: Worüber sprechen Social Media und Community Manager, was interessiert Euch, wann seid ihr aktiv? Aber eben auch darüber, welche Posts wir senden. Mit dem Social Engagement Tool habe ich die Möglichkeit, alle Posts in eine Review-Schleife laufen zu lassen, sodass ich noch einmal einen Blick darauf werfen kann, bevor sie tatsächlich live gehen. Die Zeit, die wir durch das Terminieren der Posts einsparen, nutzen wir dann, um uns die nächsten strategischen Schritte zu überlegen, Content meiner Zielgruppe zu generieren und  neue Ideen auszuprobieren (so entstand auch die Idee für unseren wöchentlichen Twitterchat, bei dem einige von euch fleißig dabei sind).

Ganz klar posten wir auch live und reagieren auf Tweets, Mentions etc. Denn die Engagement-Rate spielt für uns eine große Rolle und wird auch in einem eigenen Reporting gemessen:

Engagement Report
Engagement Report

Als Social Media Manager stehen wir oft vor der Herausforderung, den Wert unserer Arbeit zu belegen. Denn in den wenigsten Fällen generieren wir greifbare Sales. Wir sind viel mehr Botschafter und Stimme unseres Unternehmens. Wir bauen Glaubwürdigkeit, Menschlichkeit und Authentizität auf – und das gilt für B2B ganz genauso wie für B2C.

Welche KPIs messt ihr und wie sehen Eure Erfahrungen im B2B Social Media Management aus? Ich freue mich von Euch zu hören über @MeltwaterDACH oder marketingDACH@meltwater.com!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.