D2M Summit 2019: Von Storytelling bis Chatbot – ein praxisnahes Programm

Der D2M-Summit in Hamburg gehört zu den Highlights im Social Media-Konferenzjahr und wurde auch in diesem Jahr wieder seinem Ruf gerecht. Die Pluspunkte der Konferenz sind das breite digitale Themengebiet, das die Veranstaltung abdeckt und die sehr praxisorientierten Vorträge und Workshops.

Von Content und Social Media Marketing bis hin zu Community Design und Conversational UI Design hatte jeder der beiden Tage seine besonderen Schwerpunkte.

Den Auftakt am ersten Tag machte Antony Mayfield mit seiner gelungenen Keynote darüber, warum starke Markenstimmen wichtig sind und wie man diese aufbaut. „Social Media ist nicht nur ein Kanal. Es ist alles. Es stellt den Zusammenhang her. Wenn Marken nicht gehört werden, dann sterben sie“.

Nicoleta Anton zeigte die Relevanz von Thought Leadership auf.

Sade Laja erzählte, wie man mit guten Inhalten das Vertrauen der User gewinnen kann:

Informativ und lehrreich ging es auch nach der Kaffeepause weiter mit Themen zu Customer Engagement, Content und visuellem Storytelling von Unternehmen wie dem Hamburger Verkehrsverbund und ProSiebenSat.1.

Doch der D2M Summit ist nicht nur Frontalpräsentation.  Auch die Teilnehmer müssen selbst ran. In sogenannten World Café Sessions wurden von Social Media über Influencer Relations, Content und Community Management an beiden Tagen Workshops durchgeführt, bei denen die Teilnehmer aktiv einbezogen werden.

Den Abschluss des ersten Tages bildete eine spannende Paneldiskussion mit starken Meinungen dazu, was sich im Social Media Management dringend ändern muss.

Der zweite Tag stand im Zeichen von Conversational Design. Was braucht gutes Community Management und wie designt man einen Chatbot? Die Teilnehmer konnten, wie man sieht, viel wissenswertes für sich mitnehmen.

Auch wir vom BVCM waren natürlich vertreten. Schon unsere Umfrage im Januar hatte gezeigt, dass der D2M Summit bei den Mitgliedern hoch im Kurs steht: Die wichtigsten Events für BVCM Mitglieder 2019.

In diesem Jahr waren wir als Verband wieder als Partner mit an Board und einige unserer Teilnehmer, als Moderatoren und Workshopleiter im Einsatz.

Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt um per Foto „Hallo“ zu sagen.

Das genaue Datum für nächstes Jahr steht noch nichts fest. Aber haltet Euch Ende April mal den Kalender frei. Wir sind sicher auch wieder mit einigen Mitgliedern vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.